TC Grafrath
Tennis-Club Grafrath

Einweihung der neuen Tennisanlage

Am 24. Juli 2010 war es nun endlich soweit: Die feierliche Eröffnung der Tennisanlage und gleichzeitig das 40jährige Jubiläum des TC Grafrath durften gefeiert werden!

 

Grußwort des 1. Vorsitzenden:

 

Sehr geehrte Festgäste,

liebe Mitglieder,

 

der TC Grafrath hat zwei Gründe, sie zu einer bescheidenen Feier einzuladen. Zum einen jährt sich zum vierzigsten Mal der Tag, an dem der Wunsch einiger tennisbesessener Damen und Herren in Erfüllung ging, in Grafrath auf eigenen Plätzen Tennis spielen zu können. Zum zweiten feiern wir jetzt die Fertigstellung unserer neuen Anlage an der Brucker Straße.

 

Im Sommer vor 40 Jahren überließ Frau Wally Bosch hinter dem Klosterwirt pachtweise soviel Grund, dass drei Tennisplätze errichtet werden konnten. Mit dem Pachtvertrag war die Aufl age verbunden, die „Interessengemeinschaft Tennis Wildenroth“ in „ Tennisclub Grafrath“ umzubenennen.

 

Reger Zuspruch von Tennisbegeisterten ließ die Mitgliederzahl rasch ansteigen. Dies führte zu einer Erweiterung der Anlage auf dann 7 Plätze und zur Verlängerung des Pachtvertrages bis zum Jahr 2009. Viele schöne, aber auch dunkle Stunden wurden den Mitgliedern und den jeweiligen Vereinsführungen in der Folgezeit beschert. Parallel zur allgemein abnehmenden Tennis-Euphorie gingen auch bei unserem Verein die Mitgliederzahlen stetig zurück. Dieser negative Trend machte sich besonders bei der Deckung der immer höher werdenden Kosten aus der Pachtverlängerung mit der Erbengemeinschaft und den steigenden Lasten für den Erhalt der Anlage bemerkbar. Zudem wurde der Vertrag über das Jahr 2009 hinaus nicht mehr verlängert.

 

Frühzeitig war der Verein deshalb bemüht, eine Grundlage für die Weiterführung des Spielbetriebs zu finden und schuf darum durch eine Bauvoranfrage für die Fläche der jetzt neu entstandenen Anlage die Voraussetzung für eine Fortsetzung der Spielmöglichkeiten.Die Bereitschaft einer großen Zahl der Mitglieder, sich zu allen erdenklicher Eigenleistungen sowohl beim Abbau der alten als auch bei der Errichtung der neuen Anklage zu verpflichten, war die Bedingung dafür, erneut erhebliche finanzielle Lasten zu schultern und den Bau der neuen Anlage zu wagen.

 

Mein ausdrücklicher Dank gilt der Gemeinde Grafrath, vertreten durch den Herrn. Bürgermeister und die Damen und Herren des Gemeinderates, für die einstimmig beschlossenen Hilfen für unser Vorhaben. Sie umfassen einen Zuschuss, eine Bürgschaftsübernahme und die pachtfreie Überlassung des Geländes mit dem Sportheim. Auch der Kulturstiftung unserer Gemeinde möchte ich herzlich danken für die Unterstützung beim Bau der neuen Tennisanlage. Gleichfalls möchte ich mich bei allen bisherigen Vereinsführungen und deren Mitarbeitern bedanken, denen letztlich der Fortbestand unseres Vereines und die Rücklagen zu verdanken sind, die die Grundlage für die gelungene Verlagerung der Anlage bildeten.

 

Allen Mitgliedern, aber auch den neu hinzukommenden Bürgern wünsche ich viele fröhliche Stunden sowohl bei der Ausübung dieses schönen Sports als auch bei den anschließenden geselligen Aufenthalten auf dieser neuen Einrichtung.

 

Rainer Knecht